NSCs aus dem Drachenreich

Alles zu unserer 13th Age Runde
Post Reply
User avatar
Uthoroc
Site Admin
Posts: 186
Joined: Thu Jan 03, 2008 5:22 pm
Location: Siegen, Germany
Contact:

NSCs aus dem Drachenreich

Post by Uthoroc » Fri Nov 06, 2015 1:08 pm

Bürger von Drakkenhall

Auf den Straßen von Drakkenhall tummeln sich die verschiedensten großen und kleinen Kreaturen, und die SCs müssen oft mit sehr viel “monströseren” NSCs interagieren als in den anderen Städten des Drachenreiches.


Kirrizz
Adjutant von Taage Uroka, Minister für Ordnung und Sicherheit

Normaler Anführer [Humanoider]
Initiative +6

Taage Uroka ist ein sehr beschäftigter Mann… äh, Oger und ist daher umgeben von einem Heer von Helfern und Dienern, die sich um die täglichen Geschäfte des Ministeriums kümmern. Einer davon ist der umtriebige Kirrizz, ein blau-geschuppter Kobold, der dank seiner unermüdlichen Effizienz rasant durch die Ränge des Ministeriums aufgestiegen ist.
Bis die SCs so mächtig sind, dass der Minister regelmäßig direkt mit ihnen spricht, wird Kirrizz ihr Ansprechpartner und Vermittler sein. Ursprünglich war der Kobold ein Glitzernder Legionär, aber die Arbeit in der Verwaltung gefällt ihm doch wesentlich besser als gefährliche Kommandounternehmen im Dunkel der Nacht, zumal er in seiner neuen Position häufig Menschen herum kommandieren kann. Ob diese Karriere allerdings seine Überlebenschancen auf Dauer verbessert, wird sich zeigen.

Drei Dinge über Kirrizz
1. Kirrizz ist recht groß für einen Kobold und hager. Immer ist er beschäftigt, bewegt sich, gibt Anweisungen und hält niemals still, behält dabei aber ein ernsthaftes Auftreten und eine sichere, befehlsgewohnte Stimme.
2. Er trägt immer eine Kladde mit sich herum, in die er ständig mit Bleistift Einträge macht. Insbesondere hält er sorgfältig mit, was die SCs so alles tun und von sich geben.
3. Kirrizz wird es nicht müde, immer wieder den Minister in seine Gespräche einzuflechten, und sein gegenüber daran zu erinnern, von wem er autorisiert ist. “Wie der Minister sagte…”, “In der heutigen Besprechung mit Herrn Uroka… “, “Habe ich erwähnt, dass seine Exzellenz meinen letzten Bericht lobend erwähnt hat?”


Grisla Rattenkind
Goblin-Schamanin des Rattenkinder-Clans

Normale Zauberwirkerin [Humanoide]
Initiative +4

Die Rattenkinder sind eine kleine Bande von Goblins, die sich in den alten Abwassertunneln unter einem der menschlichen Viertel von Drakkenhall eingenistet haben. Es besteht ein fragiler Frieden mit den Menschen über ihnen, der es der Bande erlaubt, einige Reste aus dem Müll der Siedlung zu fischen und zu verwerten. Wenn dabei gelegentlich ein kleiner Gegenstand “verloren” geht, ist das ja wohl nicht so schlimm, oder?
Grisla ist Schamane, Häuptling und Priesterin des Clans in einer Person. Sie fungiert als Unterhändler mit allen “Außenseitern” (d.h. allen, die keine Rattenkinder-Goblins sind) und hat es bisher geschafft, ihrer Bande ein für Goblins bequemes Auskommen zu sichern. Die SCs können zum Beispiel mit ihr in Kontakt kommen, wenn sie in den Tunneln nach was auch immer suchen, oder wenn es gilt den Frieden zwischen Goblins und Menschen zu bewahren, nachdem etwas Wichtiges abhanden gekommen ist.

Drei Dinge über Grisla
1. Lange, drahtige, graue Locken sprießen aus Grislas Schädel, deutlich mehr Haare als Goblins normalerweise haben.
2. An einem Lederband um den Hals trägt Grisla das Skelett einer Ratte, das kunstfertig von feinem Silberdraht zusammen gehalten wird. Dieser 3. Anhänger ist Grislas Talisman, Zauberfokus und ihr wertvollster Besitzt. Wo stammt er her?
3. Sie berührt und befummelt alles, was ihr vor die Nase kommt. Zuerst wird es mit ihrem Knochenstab gestupst, und wenn das keine unangenehmen Folgen hat, mit den speckigen Goblinfingern gründlich untersucht.


Vater Clavius
Einsamer Missionar aus Santa Cora

Normaler Zauberwirker [Humanoider]
Initiative +2

Vor einiger Zeit startete die Kathedrale eine größere Mission, während derer mehrere Tempel in Drakkenhall gegründet wurden, um die Verehrung der Götter des Lichts an diesem Ort der Dunkelheit (so sieht man es zumindest in Santa Cora) zu stärken. Diese Unternehmung ist im Großen und Ganzen gescheitert, und die meisten Priester und Priesterinnen sind nach Santa Cora zurück gekehrt. Aber Vater Clavius ist ein sturer Mann, und blieb alleine in der Stadt der Blauen zurück,, obwohl sein Tempel geschlossen wurde und seine Gemeinde es kaum wert ist, als solche bezeichnet zu werden.
Clavius dient einem Gott des Essen, des Weins, der Fruchtbarkeit und der Ausschweifungen (z.B. Dionysos) und hat die Tavernen und Freudenhäuser der Stadt zu seinem Tempel gemacht. Er kann hier und dort gefunden werden, wo er gerade ein Glas Wein oder einen Teller Suppe im Austausch für einen Segen, ein Gebet oder einen kleinen Zauber ergattern konnte. Versucht er wirklich die monströsen Bewohner von Drakkenhall zum Glauben an die Götter des Lichts zu bekehren? Ist er ein Spion für die Priesterin? Beides? Vielleicht finden die SCs es heraus.

Drei Dinge über Vater Clavius
1. Als ein alternder Mensch mit Bierbauch und Glatze, der sich in eine fadenscheinige, Wein-befleckte Robe hüllt, ist Vater Clavius nicht gerade eine imposante Erscheinung. Aber er ist gesellig, trinkfest und kann eine freundliche Quelle für Heilung und gute Ratschläge sein.
2. Er trägt ein kostbar gearbeitetes heiliges Symbol in Form einer Dolde Weintrauben. Kleriker können spüren, dass es tatsächlich vom Geist der Priesterin erfüllt ist.
3. Wenn er ernsthaft betrunken ist (was eine Menge Wein erfordert) deutet Vater Clavius manchmal an, dass die Mission, mit der er nach Drakkenhall kam, noch andere, finstere Ziele hatte, die nicht notwendigerweise den Segen der Priesterin hatten. Wird jemand darauf aufmerksam und versucht ihn zum Schweigen zu bringen, bevor er vielleicht wichtige Geheimnisse ausplaudert?
Maps & More - Making maps for a living
Mein Arbeits- und Hobbyblog

Der Ringkrieg - Eine Fan-Webseite zum Brettspiel
Rezension, Videos, Strategie-Tipps, Bildergalerie, FAQ und mehr

Post Reply