Abenteuer im Lieblichen Feld

Für Diskussionen zu allen Runden, die in Aventurien spielen.
User avatar
Uthoroc
Site Admin
Posts: 214
Joined: Thu Jan 03, 2008 5:22 pm
Location: Siegen, Germany
Contact:

Re: Abenteuer im Lieblichen Feld

Post by Uthoroc »

Und noch die zweite Hälfte des Khom-Krieges, nach den Notizen von Stef (December 2021).

"- Wir kommen im Salz zu uns."

Tatsächlich seid ihr beim Verlassen der Globule von Zze Tha wieder in die "richtige" Dritte Sphäre (Aventurien) gerutscht, und was in Zze Tha ein Meer war ist in Aventurien der Chichanebi-Salzsee, aus dem ihr euch erst einmal heraus buddeln musstet.

"- Kämpfen uns nach Nordosten aus dem Salzsee."

Ihr habt korrekt geschätzt dass in dieser Richtung das Wadi Dschenna und die Oase Tarfui lagen.

"- treffen an einer Straßenkreuzung auf ein paar Tulamiden & eine Abordnung Al'Afaner mit der Elfe "Azaril".

Die Tulamiden, genauer gesagt Novadis, hatten den Al'Anfanern einen Hinterhalt gelegt, in den ihr hinein geraten seid. Arkasius erkannte Azaril von dem Porträt, dass er dabei hatte, ohne sich zu erinnern woher.

"- Arkasius beendet den Kampf und nimmt Kontakt zur Elfe auf."

Eine Illusion von herannahender Verstärkung vertrieb die Novadis.

"- Der Meister der Azaril ist der Meister Vestor". Der alte Meister ist Rohezal gewesen, einer der bekanntesten und angesehensten Weißmagier Aventuriens, den hat sie verlassen."

Wie sich später herausstellte hatte sie für Rohezal einen Zirkel Borbaradianer ausgespäht, war aber mit Hilfe eines Glasgötzen "umgedreht" worden.

"- Es gab offensichtlich ein magisches Ereignis rund um dem Salzsee, das die Elfe erkunden soll. Der Trupp Al'Anfaner eskortiert sie."

Das Ereignis war eure Rückkehr aus der Globule von Zze Tha.

" - Olodion Seemond hat das Porträt gemalt, das Original befindet sich in ihrem Besitz, es ist bei Magister Rohezal zurückgeblieben."

Olodion Seemond ist ein berühmter elfischer Porträtmaler.

"- Man rüstet uns aus und wir wollen nach Mherwed gehen und uns dem neuen "Imperator des Südens" vorstellen."

Dabei handelt es sich um Tar Honak, den Patriarchen von Al'Anfa, der Mherwed, die Hauptstadt des Kalifats, erobert hatte und sich dort zu diesem Imperator erklärte.

"- Der Kalif ist geflohen und verschollen."

Wie man inzwischen weiß, ist Kalif "Abu Dhelrumun ibn Chamallah" auf der Flucht ums Leben gekommen.

"- Azaril scheint uns an einen Dämonen gebunden, den auch Vestor gebunden ist."

Dabei handelte es sich um den Seelenpakt zur Befreiung Borbarads, wie er bei den Borbaradianern verbreitet ist.

"- Wir stecken im Palast fest, Suleika in der Stadt. Unklar wie wir uns hier verlaufen wollen."

Dabei handelte es sich um den Kalifenpalast und die Stadt Mherwed, wo man inzwischen angekommen war.

"- Nahema al Tamerlein stellt sich uns als Katze vor, soll eine unsterbliche "Verhüllte Meisterin" sein. Unsterblich, sieht Cusberto ähnlich, könnte verwandt sein."

In der Tat ist die wohl seine Mutter.

"- Ist das die Königin von Trahelien?"

Nein, aber eine gute Freundin von ihr. Trahelien ist ein kleines Königreich im Süden Aventuriens, das von Al'Anfa vor dem Khomkrieg unterworfen wurde. Die Töchter der Königin wurden von Tar Honak als Geiseln genommen.

"- Rakorium hat den Patriarchen gelangweilt und wir sind frei."

Ja, das kann der alter Magister sehr gut. Eine halbe Stunde Vortrag von ihm würde auch einen Drachen zum Schlummern bringen.

"-Arkasius will nicht ohne Azaril den Palast verlassen."

Muss ich das noch kommentieren?

"- Suleika findet die Hexe Saraya und schaut in die Kristallkugel.

Suleika hatte eine "Kollegin" in der Stadt gesucht.

"- Sie schaut, dass Azaril tatsächlich beeinflusst wurde und dass Nahema den Patriarchen tötet."

Zweiteres war eine Zukunftsversion.

"-Arkasius und Orlando schaffen es, Vestor und Azaril zu bannen, und zu überzeugen, dass wir mit Azaril den Palast verlassen."

Die Details verschwimmen in meiner Erinnerung, aber ganz friedlich lief das ganz nicht ab, wenn ich mich richtig erinnere.

"- Rakorium kann ihre Gedächtnislücken schließen."

Tatsächlich war es so, dass Vestor Azaril die Erinnerung genommen hatte, den Pakt unter Zwang eingegangen zu sein.

"- Wir fliehen mit einem Boot den Mhanadi hinunter, mit Hilfe eines Dschinns."

Arkasius schafft es mit letzter (arkaner) Kraft einen Dschinn zu beschwören, der die verfolgenden Flussgaleere der Al'Anfaner versenkte. Außerdem hatte Cusberto auch noch seine Mutter zur Hilfe gerufen, wenn ich mich richtig erinnere.

"- Was für eine Geschichte!"

In der Tat, wer denkt sich bloß so was aus?
Maps & More - Making maps for a living
Mein Arbeits- und Hobbyblog

Der Ringkrieg - Eine Fan-Webseite zum Brettspiel
Rezension, Videos, Strategie-Tipps, Bildergalerie, FAQ und mehr
Post Reply