Die Phileasson-Saga - Was bisher geschah

Für Diskussionen zu allen Runden, die in Aventurien spielen.
Post Reply
User avatar
Uthoroc
Site Admin
Posts: 208
Joined: Thu Jan 03, 2008 5:22 pm
Location: Siegen, Germany
Contact:

Die Phileasson-Saga - Was bisher geschah

Post by Uthoroc » Thu Apr 09, 2020 3:52 pm

Im Winter in Thorwal der Streit war entbrannt
zwischen Phileasson Held dieser Saga
und thurreichem Beorn, der Blender genannt.

So wäre in Strömen geflossen der Hetleute Blut
wenn nicht Garhelt die Rekker gen Norden geschickt,
Kopfschwänzler zu erringen in der Schrate Land.

Als Mammut verborgen in feurigem Tal,
auf frostig Eiland. das einst Arjolf umrundt.
Kopfschwänzler sie konnten bezwingen.
Nach einem Streit zwischen den beiden berühmtem Thorwaler Kapitänen Beorn dem Blender, und Asleif Phileasson, genannt Foggwulf, forderte die Oberste Hetfrau Garhelt die beiden zu einer Wettfahrt um Aventurien heraus, mit der endgültig entschieden werden sollt, welcher von beiden der bessere Seefahrer sei.

Beide sollten ihr vertrautes Schiff nehmen (Beorns "Seeschlange" und Phileassons "Seeadler"), aber eine komplett neue Mannschaft zusammen stellen, um dann im Zuge einer Queste um ganz Aventurien herum, zwölf göttergefällige Aufgaben zu lösen. Wer als erster nach Thorwal zurück kehrte und alle Aufgaben gelöst habe, der wird den Titel "König der Meere" tragen dürfen.

So lautet der Spruch Garhelts:
“Nun, edle Drachenführer, vernehmt die Regeln, die für euer Duell gelten: Ihr werdet dreimal vier Questen zu lösen haben, und euer Weg wird um das ganze bekannte Aventurien führen, und manchmal sogar darüber hinaus. Ihr dürft eure Konkurrenten auf der Reise behindern, aber es ist verboten, sie zu töten. Ihr werdet als Fürsten und als Bettler reisen, in Kälte und in Hitze, verzweifelt und voller Hoffnung. Seid gewiss, Mut und Stärke allein werden nicht ausreichen, euch ans Ziel zu bringen.

Achtzig Wochen gebe ich jedem, dieses gewaltige Abenteuer zu bestehen, und damit ihr die Aufgaben auf ehrenvolle Weise löst, wird jede Gruppe von einer jungen Geweihten begleitet. Die Geweihte soll darüber wachen, dass bei dem Rennen die Regeln der Ehre eingehalten werden. Ihr Urteil wird am Ende der Reise über Sieg oder Niederlage entscheiden.

Eure ersten beiden Missionen erfahrt ihr nun von mir, die restlichen Aufgaben werden euch erst im Verlauf der Reise bekanntgegeben. Fahrt zunächst ins Yetiland und fangt dort einen der riesenhaften zweizahnigen Kopfschwänzler! [...]

Während die kostbare Fracht nach Thorwal gebracht wird, Phileasson und Beorn, sollt ihr selber mit wenigen Auserwählten in den äußersten Norden aufbrechen, um dort den Turm zu finden, mit dem die Welt am Himmelsgewölbe aufgehängt ist, und der deshalb von den Firnelfen Himmelsturm genannt wird. Ergründet seine Geheimnisse und reist dann nach Riva, um dort eure nächste Aufgabe zu erfahren.
1. Aufgabe: Der Kopfschwänzler

Phileassons Manschaft: Shaya Lifgundsdottie (Travia-Geweihte), Eigor Eisenbeiß (1. Maat), Ohm Follker (Barde), Raluf der Kühne (Gjalskerländer), Thorwulf (Thorwaler), Ynu (Moha), Pedder Skram, Eldgrimma Sendadottir, Amrei

Mit der Hilfe eines Stammes Schneeschrate (Yetis) gelang es den Helden, im "Tal der Donnerwanderer" ein Mammut zu fangen und zu den wartenden Schiffen zu bringen. Bei den Schraten lebte eine Elfe namens Galandel, die ihnen den Weg zum Himmelsturm, dem Ort der nächsten Aufgabe weisen konnte.

2. Aufgabe: Die Geheimnisse des Himmelsturms
Alb-Godi sprach weise und Träne barg Questen Licht.
Dem Strahl sie folgten, über goldenem Himmelsbogen,
bis auf den Turm, die eisige Flamme sie stießen.

In funkelnde Hallen und feurige Tiefen,
das Erbe der Alben im Himmelsturm sie schauten
und schwarz-bleichen Kindern der Buhlin, den ‚Tiefen’, entkommen sie warn.
[Hier kommen noch die entdeckten Geheimnisse des Himmelsturms]

3. Aufgabe: Der Weg des Wolfes

Der Wortlaut der dritten Aufgabe aus dem Mund der Travia-Geweihten Shaya Lifgundsdottir:
„Wo die Knochen Sumus’ von vergangenen Zeiten singen,
droht der gesichtslose Tod des Lebens Flammen zu löschen.
Wappnet euch gut für einen Kampf, der nicht mit Stahl gefochten,
da nahe scheint des ewigen Weges Ende.
Geht des Wolfes Weg, denn er wird euch zur Erkenntnis führen.“
Maps & More - Making maps for a living
Mein Arbeits- und Hobbyblog

Der Ringkrieg - Eine Fan-Webseite zum Brettspiel
Rezension, Videos, Strategie-Tipps, Bildergalerie, FAQ und mehr

Post Reply